Gemüsebeet mit Wühlmaus Schutz

on

Bereits seit letztem Jahr strukturiere ich die Gemüsebeete im mittleren Teil des Hausgartens um. Zwar wollte ich nicht noch mehr Hochbeete/Beete aufbauen. Doch leider wütet in dieser Ecke des Gartens regelmäßig die gefräßige Wühlmaus. Erst Ende März musste ich unter dem zuvor prächtigen Radicchio ein riesiges Loch entdecken. Das Saatgut von dieser Pflanze kann ich mir mal locker in die Haare kneten. Hier etwas anbauen und ernten zu wollen ist inzwischen aussichtslos.

Wühlmausschutz mit mehr Struktur

Also musste ein effektiver Wühlmausschutz her. Vier der Palettenrahmen habe ich bereits letztes Jahr aufgebaut, darin unter Anderem erfolgreich Grünkohl gezogen. Der Grünkohl darf hier noch blühen und die Bienchen erfreuen, bis die Karotten Aussaat ansteht. Drei weitere Palettenrahmen sind dieses Frühjahr hinzu gekommen. In den insgesamt 7 Palettenrahmen befindet sich jetzt fest getackerter! Kleintierdraht. Erbsen und Puffbohnen wachsen in den neuen Beeten bereits fleißig. Diesmal werde ich nicht im Juni die Puffbohnen auf dem Boden liegend vorfinden. Endlich mal wieder Puffbohnen ernten – darauf freue ich mich schon sehr.

Mehr Alternativen

Die Palettenrahmen sind mir jetzt ausgegangen. Dafür habe ich alte Plastikkörbe von einer Gärtnerei organisiert. Die stelle ich einfach auf das Beet und befülle sie mit Erde. Die Körbe sind hoch genug für Kichererbsen und rote bzw. gelbe Beete. So kann ich sie auch einfach mal weg tragen, sollte ich den Platz für etwas anderes brauchen, kann ich sie einfach weg tragen.
Ich starte sogar den Versuch mit einer Reihe  Kartoffeln in Plastikkörbe. Wenn das nichts nützt, dann werde ich den Gemüseanbau in dieser Ecke begraben und einfach nur noch Gründüngung anbauen. Traurig, aber wahr.

Immerhin hat die ganze Buddelei einen Vorteil: Das große Beet ist strukturierter und ich komme besser an die einzelnen Flächen heran. Hier wird es mir leichter fallen den Überblick zu behalten.

Der Kohl zieht ein

Ganz entspannt habe ich Anfang April die ersten, selbst gezogenen Kohlsetzlinge pflanzen können. Spitzwirsing und Palmkohl dürfen hier schon geschützt unter Hauben wachsen. Sobald die Spitzkohl Setzlinge groß genug sind, dürfen sie auch mit einziehen. Dann werde ich noch die Schutznetze spannen – um dann ganz entspannt einer (hoffentlich) guten Ernte entgegen zu sehen. 

 

 

 

Share