Wochenende einer Gärtnerin

Ich habe ein sehr spannendes Wochenende hinter mir.

Am Samstag war ich in Hannover. Dort war ich Teil der Gründung Soroptimist Club Virtual Germany. Der erste virtuelle Club von berufstätigen Frauen. Ich bin bereits seit 10 Jahren Mitglied in dieser weltweit agierenden Non-Profit-Organisation (NGO) und stolz darauf.

Bund „Grüne Arche“

Doch ich bin vor allem Gärtnerin und möchte hier auf eine tolle Aktion aufmerksam machen, welche ich auf dem Bahnhofvorplatz in Hannover entdeckt habe. Hier stehen Plakate mit Infos der „Grünen Arche“. Das Projekt von „Bund-Region-Hannover“ hat das Ziel alte Nutzpflanzen zu erhalten. Dafür gibt es unter anderem eine Sortenliste alter Nutzpflanzen der Grünen Arche. Hier können sich Hobby Gärtner aktiv einbringen und alte Sorten vermehren. Auf der Homepage gibt es noch viele weitere, tolle Informationen. Schaut es euch an!

Mein zweites großes Highligth war der Pflanzmarkt in Edenkoben. Endlich wieder! Ich habe die letzten beiden Jahre gelitten wie ein Hund, denn dieser Markt wurde ’20 und ’21 – wie viele andere Pflanzmärkte – Corona bedingt abgesagt. Hier decke ich mich immer mit tollen Gemüse Setzlinge ein und Wildstauden, welche man in anderen Gärtnereien nicht findet.

Pflanzenmarkt „Frühlingserwachen“ in Edenkoben

Dabei sind zwei Verkaufstände einfach Pflicht: Die Biogärtnerein Herb aus Kempten und den der Staudengärtnerin Drumm aus der Nähe von Ludwigshafen. Beide sind zu weit weg von Baden-Baden um einfach mal hin zu fahren. Was gerade bei der Biogärtnerein richtig bitter für mich war in den letzten beiden Jahren. Neben Kräutern gibt es hier eine schier unübersichtliche Anzahl der verschiedensten Tomaten-, Auberginen-, Gurken-, Kürbis-, Paprika- und Chili Sorten. Vor allem die Tomaten sind genial. Ohne diese Setzlinge war mein Gemüsegarten deutlich ärmer in den Jahren. Das habe ich besonders bei den Auberginen gemerkt.

Auberginen Schwemme erwartet

Deshalb habe ich dieses Mal gleich 18 Auberginen Setzlinge gekauft. Die kleinen Setzlinge sind deutlich günstiger, als die etwas größere Topfware. Sie können aber nicht verschickt werden und sind nur für eine kurze Zeit vor Ort oder eben auf dem Markt von Edenkoben erhältlich. Jetzt habe ich keine Ausrede mehr. Wenn es nichts wird mit einer Auberginen Schwemme, dann liegt es an mir.  Die Setzline werden Zuhause gleich in Töpfe gesetzt und dürfen sich jetzt am sonnigen Südfenster bis Mitte Mai wohnlich einrichten. Auberginen sollten Temperaturen unter 15°C ! nicht erleben. Anders als Tomatensetzlinge sind mokkelige 25°C am Tag optimal.

Schätzchen für die Wildblumen Wiese

Mein zweiter wichtiger Pflanzenstand ist der von Frau Drumm. Sie hat sich in ihrer Staudengärtnerei auf Wildstauden spezialisiert. Fast alle meine Stauden, welche hier im Garten in den letzten 7 Jahren eingezogen sind, stammen von ihr. Gestern bin ich mit 23 Stauden nach Hause gegangen. Ich denke, dass ist dem Entzug zu schulden :-).  Die Stauden kommen in die beiden Wildblumen Beete neben dem entstehenden Teich. Ich werde natürlich darüber berichten, was ich da gepflanzt habe und wie es dann im Sommer aussieht. Also „stay tuned“.

Jetzt kümmere ich mich mal weiter um meine erworbenen Schätze und bin dankbar, dass ich diese wundschöne Wochenende erleben durfte. Habt eine gute Zeit im Garten!

Soroptimist, Pflanzenmarkt in Edenkoben und Grüne Arche für alte Nutzpflanzen.
Soroptimist, Pflanzenmarkt in Edenkoben und Grüne Arche für alte Nutzpflanzen.

 

Share