Heidelbeeren ziehen um

Herbstzeit ist Pflanzzeit für wurzelnackte Bäume, Sträucher und Heidelbeeren. Naja, Heidelbeeren werden eigentlich nicht wurzelnackt verkauft. Aber ich musste sie im Kleingarten ausgraben. Dort sind die Wühlmäuse inzwischen hyperaktiv. Alles wird angefressen. Nach dem zweiten Jahr in Folge ohne Heidelbeeren trotz Düngung und Rhododendron Erde war klar, Früchte gibt es nur noch, wenn die Stöcke…

Share

Und ewig grüßt…

In den letzten Tagen habe ich mich viel mit den Fotos und Berichten über unseren Hausgarten beschäftigt. Auslöser war mein Buch Projekt, dass noch einen Feinschliff kurz vor der Vollendung brauchte. Dabei habe ich meine Bilddaten und auch Berichte hier im Blog durchgeschaut und bin auf Vieles gestoßen, was ich längst vergessen habe. Oder sollte…

Share

Von Hagebutten und Kernli Tee

Im GartenGarten gibt es einen gelben Rosenstock am Eingang. Diese Rose hat bereits etliche Jahre auf dem Buckel und treibt immer noch gewaltig aus. Dabei bin ich überhaupt kein Fan dieser Rose. Nicht falsch verstehen: Ich liebe Rosen und habe bestimmt schon 40 verschiedene Rosentöcke erworben. Aber diese Rose stammt noch vom Vor-Vor-Vor Pächter, ist…

Share

Auf ein Neues Tauschen

Zum dritten Mal  #Saatgutwundertütchentausch ! Bei diesem kleinen und wie ich persönlich meine, feinen Saatguttausch, finden sich hoffentlich auch dieses Jahr wieder viele Garten Interessierte. Jeder der mitmacht packt entsprechend der Anzahl Teilnehmer Samentütchen. Darin enthalten sein sollten rund 5 Samen (bei großen Samen wie Bohnen) und mindestens 10 Samen (bei kleineren Samen wie Tomaten, Kohl…

Share

Zwiebeln gesteckt

Man gewöhnt sich wirklich schnell an das selbstgezogene Gemüse. Es schmeckte einfach lecker. So ging es mir in diesem Jahr mit den Zwiebeln aus Saatgut. Es hat echt gut funktioniert, aber es waren einfach wieder zu wenige. Schon nach 2 Monaten waren alle Zwiebeln aufgebraucht. Ich kann jetzt aber nicht bis zum nächsten August warten…

Share

Den Garten kalken

Das Gartengemüsejahr neigt sich dem Ende zu und zumindest mit der Kohlernte bin ich sehr zufrieden. Der Spitzkohl wächst, den Palmkohl konnte ich bereits zweimal beernten. Ebenso den Kohlrabi und der Rosenkohl hat schon verheißungsvolle Köpfchen. Ja, die ganze Arbeit hat sich gelohnt. Den Anfang meiner Bodenverbesserungsaktion machte im letzten Januar der Versuch in zwei…

Share

Rübchen

Im Oktober ist Rübenzeit. Meine Favoriten bei diesen Wurzelgewächsen sind die Mairüben. Diese weiß-rosa-lila Rübenart hat eine leichte Schärfe, auch der Rübengeschmack ist eher dezent. Einfach eine tolle Vesper Beilage. Am allerliebsten esse ich eine dieser Rüben in feine Scheiben geschnitten auf einem Walnußbrot mit kalter Butter. Nur ein bisschen Salz darüber streuen und genießen….

Share

Tomaten nachreifen

Ja, 2019 ist das Katastrophen Jahr bei den Tomaten. Auch jetzt, Ende Oktober, ist der Frust noch nicht vorbei. Das – mal wieder – viel zu warme Herbstwetter hat nochmal etliche grüne Tomaten sprießen lassen. Eigentlich ein Grund zur Freude. Aber abgesehen von den ganzen angefressenen Früchten zerrt die Zitterparty, ob noch alles Reif wird,…

Share

Selbstversorger?

Was mich schon länger umtreibt ist die Frage: Sind wir wirklich schon Selbstversorger? Klar ist, dass wir zwar in den Sommermonaten so gut wie kein Obst oder Gemüse kaufen müssen. Im Dezember ist aber vieles bereits aufgebraucht, wie Kartoffeln und Zwiebeln. Marmeladen und Apfelsaft stellen wir zu 100% selber her. Die frischen Äpfel kaufen wir…

Share

Ofengemüse

Heute war mal wieder Zeit für ein „All Time Favorite“ auf unserem Speiseplan: Ofengemüse! Lecker geröstetes Gemüse in verschiedenster Zusammensetzung, dass zum Teil frisch geerntet wurde und zu 100% aus dem eigenen Gemüsegarten stammt. Alle Arten von Wurzelgemüse eignen sich super dafür. Hauptakteure sind seit 3 Jahren die Süßkartoffeln. So lange baue ich die süßen…

Share