Setzlinge ziehen von Süßkartoffeln

Bereits 2016 hatte ich einen Versuch gestartet Süßkartoffeln zu ziehen. Der hat leider nicht geklappt. Dann 2017 ein erneuter Versuch, allerdings mit einer anderen Methode. Diese hatte ich bei einer fleißigen Bloggerin in den USA gesehen und gleich ausprobiert. Es hat zwar sehr lange gedauert, bis ich auch wirklich einen pflanzbaren Setzling hatte. Vom 20. Januar 2017 bis zum 25. April – also über 3 Monate musste ich warten, bis ich zwei Slides hatte. Aber es hat sich gelohnt. Die Knollen waren bei diesem Versuch alle vom Discounter und ich hatte immerhin eine Erfolgsquote von 50% und 5 Süßkartoffel Pflanzen, die fleißig Knollen gebildet haben.

Dieses Jahr starte ich schon im Januar mit dem Vorziehen der Süßkartoffeln auf der Fensterbank. 

Heute habe ich mit der purpurnen Trüffel Süßkartoffeln begonnen, welche ich auf dem Markt am Carlsplatz in Düsseldorf gekauft habe. Leider hat sie Druckstellen. Der Ausgang dieses Experimentes ist also ungewiss. Probiert wird es trotzdem.

Ganz anders sieht es bei den Süßkartoffeln aus der eigenen Zucht aus. Die sind seit 5 Monate im Lager, aber richtig vital. Wie sie mir auch deutlich zeigen. Um die Knolle zur Triebbildung bewegen zu können, muss sie bis zur Hälfte im Wasser stehen. Dazu steche ich drei Plastikstocher gleichmäßig verteilt in die Süßkartoffel hinein, knapp über der Mitte. Ich nehme lieber Plastikstocher, da diese nicht gammeln, im Gegensatz zu etwa Zahnstocher aus Holz. Dann komm die untere Hälfte in ein ausreichend großes Behältnis, welches mit frischem Wasser randvoll befüllt ist. Bei uns sind es Jumbo Tassen, da diese in unserem Haushalt in großer Zahl vorkommen. Aber auch Gurkengläser mit einer großen Öffnung funktionieren. Nun ab auf die beheizte Fensterbank, regelmäßig kontrollieren und Wasser tauschen. Ansonsten warten und hoffen. Es klappt bestimmt :-).

Nachtrag: Leider hatten die Druckstellen der Tüffel Süßkartoffeln vom Markt die Folge, dass alle verschimmelt sind. Totalausfall! Das ist zwar schade, da ich diese besondere Sorte mit der wirklich tollen Farbe nicht wo anders finden kann. Aber auch nicht weiter schlimm. Denn ich habe natürlich auch Kartoffeln aus meiner eigenen Ernte vom letzten Jahr in die Tasse gesetzt. Die insgesamt 5 Kartoffeln haben sich als äusserst vital erwiesen. Sie geben richtig Gas und ich werde wohl genügend Setzlinge im Mai haben. Ein Versuch war es auf jeden Fall wert. 

Also ab in den nächsten Discounter 😉 und  auch ein paar mittelgroße, feste und noch saftige Süßkartoffeln holen! 

Wie es weiter geht, wenn sich neue Triebe gebildet haben, könnt ihr hier sehen.

Share