Setzlinge ziehen von Süßkartoffeln

Bereits 2016 hatte ich einen Versuch gestartet Süßkartoffeln zu ziehen. Der hat leider nicht geklappt. Dann 2017 ein erneuter Versuch, allerdings mit einer anderen Methode. Diese hatte ich bei einer fleißigen Bloggerin in den USA gesehen und gleich ausprobiert. Es hat zwar sehr lange gedauert, bis ich auch wirklich einen pflanzbaren Setzling hatte. Vom 20. Januar 2017 bis zum 25. April – also über 3 Monate musste ich warten, bis ich zwei Slides hatte. Es lohnt sich also jetzt im Januar bereits die Süßkartoffeln auf der Fensterbank vorzuziehen.

Heute habe ich mit den purpurnen Süßkartoffeln begonnen, welche ich auf dem Markt am Carlsplatz in Düsseldorf gekauft hatte. Leider haben die Knollen bereits Druckstellen. Der Ausgang dieses Experimentes ist also ungewiss. Probiert wird es trotzdem. Um die Kartoffel zur Wurzelbildung bewegen zu können muss sie bis zur Hälfte im Wasser stehen. Dazu steche ich drei Plastikstocher gleichmäßig verteilt in die Süßkartoffel hinein, knapp über der Mitte. Ich nehme lieber Plastikstocher, da diese nicht gammeln, im Gegensatz zu den Holz Zahnstocher. Dann komm die untere Hälfte in ein ausreichend großes Behältnis, welches mit frischem Wasser randvoll befüllt ist. Bei uns sind es Jumbo Tassen, da diese in unserem Haushalt in großer Zahl vorkommen. Aber auch Gurkengläser mit einer großen Öffnung funktionieren. Nun ab auf die beheizte Fensterbank, regelmäßig kontrollieren und Wasser tauschen. Ansonsten warten und hoffen. Es klappt bestimmt :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.