Zeigerpflanze Andenbeere

Irgendwie hat sich die Andenbeere zu einer Art “Zeigerpflanze” bei mir entwickelt. Sie zeigt mir im Herbst an, wie das zurück liegende Gartenjahr war. Das kann ich an den Posts ablesen, welche ich jährlich über die Andenbeeren schreibe. Traurig schöne Blasenkirsche Oder an dem diesjährigen wunderschönen Bild, mit einer leider traurigeren Message. Neben dem Hochbeet…

Share

Pflanze was du willst

Die Eisheiligen sind vorbei, es geht raus für die ganzen vorgezogenen Setzlingen. Ich bin jetzt schon seit Tagen dabei Alles in die Erde zu pflanzen, was ich in den letzten Monaten hochgepäppelt habe. Auch darf ich die Aussaat von Gemüsesorten, welche ich direkt aussäe, nicht vergessen. Noch sind nicht alle Beete endgültig angelegt, es ist…

Share

Nachhaltiges Hochbeet

Gestern ist das neueste Hochbeet fertig geworden und heute habe ich es bereits fast vollständig bepflanzt. Mein inzwischen 7. Hochbeet – das dritte im Hausgarten. Das besondere an diesem und dem vorletzten Hochbeet: Es wurde komplett mit bereits vorhandenen – also wieder verwendeten – Materialien gebaut. Die Ziegelsteine hatten wir ursprünglich für einen Sitzplatz von…

Share

Gartenarbeit im Januar

Nun ja, Winter kann man das, was gerade passiert, nicht wirklich nennen. Viel zu warm für den Januar und moderat feucht. Was aus Sicht der Klimaentwicklung bedenklich ist, hat für mich einen großen Vorteil. Ich kann im Garten so richtig schuften. Temperaturen zwischen 10° C -15°C sind für mich die optimalen “Werkeltemperaturen”. Dann mal schnell…

Share

Arbeiten im winterlichen Gemüsegarten

Die Arbeiten im winterlichen Garten beschränken sich jetzt im Wesentlichen auf Arbeiten rund um den Boden. So lange die Erde nicht gefroren ist mache ich nach und nach die einzelnen Beete sauber. Das Unkraut, was inzwischen auch noch im Oktober und November wächst, wird beim Unkraut jäten entfernt. Für mich fast schon ein meditativer Akt….

Share

Zwiebeln gesteckt

Man gewöhnt sich wirklich schnell an das selbstgezogene Gemüse. Es schmeckte einfach lecker. So ging es mir in diesem Jahr mit den Zwiebeln aus Saatgut. Es hat echt gut funktioniert, aber es waren einfach wieder zu wenige. Schon nach 2 Monaten waren alle Zwiebeln aufgebraucht. Ich kann jetzt aber nicht bis zum nächsten August warten…

Share

Den Garten kalken

Das Gartengemüsejahr neigt sich dem Ende zu und zumindest mit der Kohlernte bin ich sehr zufrieden. Der Spitzkohl wächst, den Palmkohl konnte ich bereits zweimal beernten. Ebenso den Kohlrabi und der Rosenkohl hat schon verheißungsvolle Köpfchen. Ja, die ganze Arbeit hat sich gelohnt. Den Anfang meiner Bodenverbesserungsaktion machte im letzten Januar der Versuch in zwei…

Share

Selbstversorger?

Was mich schon länger umtreibt ist die Frage: Sind wir wirklich schon Selbstversorger? Klar ist, dass wir zwar in den Sommermonaten so gut wie kein Obst oder Gemüse kaufen müssen. Im Dezember ist aber vieles bereits aufgebraucht, wie Kartoffeln und Zwiebeln. Marmeladen und Apfelsaft stellen wir zu 100% selber her. Die frischen Äpfel kaufen wir…

Share

Traumgarten

Für mich ist der GartenGarten jetzt im Herbst wirklich ein Träumchen. All das Unkraut, die zerfallenden Beet Umrandungen, die leider immer noch häufigen Stolperfallen verschwinden hinter der üppigen Farbenpracht und den nochmals reichlichem Angebot an Gemüse. Interessanterweise geben jetzt die Bohnen und Kürbisse noch einmal richtig Gas. Es scheint, die im Schnitt etwas kühleren Temperaturen…

Share

Lohnt sich der eigene Gemüsegarten? Teil 2

Nach dem wir die Kosten betrachtet haben, kommen wir jetzt zum Nutzen. Eines zuerst: Wir sind kein Selbstversorgergarten! Wir kaufen auch weiterhin, vor allem im Winter, Gemüse und Obst. Auch unsere heißgeliebten Erbsen könnten wir nie in der erforderlichen Menge fabrizieren. Sie werden also auch hinzu gekauft. Wir sind derzeit ein 4 Personen Haushalt. Das…

Share