Luffa – Diva der Kübis

on

Meine diesjährige Gartenchallenge 2022 ist der Luffa. Seit Jahren versuche ich Luffa zu ziehen. Eigene, also nachhaltig produzierte Schwämme sind das Ziel. Doch in den ersten beiden Jahren meines Luffa Experiments sind die Samen noch nicht einmal gekeimt.

Luffa im Haus vorziehen

Inzwischen schaffe ich es sie zum keimen zu bringen. Ein wenig Unterstützung mit der Nagelfeile und ein Milchbad machen es leichter. Dazu wird das runde Ende der Samen vorsichtig angefeilt. So kommt der Keim besser aus der Schale. Auch das Milchbad macht es dem Keim leichter. Gleichzeitig unterdrückt die Milch schädliche Keime. Alternativ kann auch Kamillentee verwendet werden.

Ich setzte die Samen dann in 9 cm Töpfe mit Anzuchterde. Jeweils zwei Samen pro Topf. In diesen Töpfen bleiben die Luffa Pflanzen bis Mitte April. Vorzugsweise auf einer warmen Fensterbank mit einer durchsichtigen Haube, welche die Feuchtigkeit konstant hält.
Luffa braucht im Gegensatz zu anderen Kürbis Gewächsen sehr lange bis sich die ersten grünen Spitzen zeigen. 4 Wochen sind keine Seltenheit. Die Töpfe immer schön warm und feucht halten, Luffa mag es mokkelig.

Übrigens: Die Töpfchen aus gepressten Fasern verwende ich nicht mehr. Die sind viel zu fest für alle Kürbisgewächse. Selbst Erbsen verkümmern darin, wenn sie in den Töpfchen ins Gemüsebeet gepflanzt werden. Die Wurzeln können die Töpfchen nicht durchbohren, der Setzling verhungert.

Luffa muss bei uns ins Gewächshaus

Bisher habe ich den Luffa immer nach draußen gepflanzt. Doch das hat nie funktioniert. Entweder es war zu heiß. Oder wie im letzten Jahr viel zu kühl. Immerhin hatte ich schon Fruchtansätze und die männlichen Blüten. Ich war also auf dem richtigen Weg, nur die warme Vegitationsphase hat einfach nicht ausgereicht.

Dieses Jahr verwandle ich  den Tomatenunterstand in eine Art Gewächshaus. Dort kommt dann auch der Luffa unter. Hier kann ich ihn früher einpflanzen und länger stehen lassen. Das müsste dann reichen.

Einsatz als Bestäuberin

Bei Luffa im Gewächshaus muss vor allem auf die Bestäubung geachtet werden. Also männlich Blüte bis auf den Stempel entblättern und damit die weibliche Blüte bestäuben. So zumindest die Theorie. Bei anderen Kürbisgewächsen spiele ich schon länger das Bestäuber Bienchen. Daumen drücken, dass die Luffa Blüten sich in diesem Jahr früher zeigen und ich dann auch Erfolg habe mit meinen Bestäuberqualitäten.

So, ich gehe jetzt davon aus, dass ich im Herbst diesen Artikel mit einem tollen Beitrag über die Luffa Schwamm Ernte ergänzen kann. Man darf ja noch träumen.

 

Share