grüner Spargel oder Purpurner

Wir leben hier in einer bekannten Spargelregion und jedes Frühjahr genießen wir für einige Wochen das weiße Gold aus der Erde. Genauso gerne essen wir auch den grünen Spargel. Der Anbau im eigenen Garten lohnt sich jetzt, wir haben aussreichend Platz. Spargel blockiert für rund 10 Jahre eine Anbaufläche.

Grüner Spargel im Küchengarten

Der grüne bzw. bunte Spargel ist um einiges leichter zu ziehen als der weiße Spargel. Daher habe ich gestern 20 Wurzeln Spargel gesetzt. 10 Grüne und 10 Purpurnen. Als allererstes habe ich den Boden gekalkt und Urgesteinsmehl ausgebracht. Spargel mag lieber ein basisches Umfeld, denn ein saures. Allerdings habe ich später gelesen, dass Spargel gar kein Kalk mag. Na, da muss ich noch mehr Recherche Arbeit leisten. Ob Kalk oder nicht, ist noch nicht abschliessend geklärt.

Die Wurzeln müssen rund 25 cm unter die Erde. Das habe ich nicht ganz geschafft, aber es wird wohl reichen. Die Wurzel schön ausbreiten, bevor mit einem Erde/Kompost Gemisch zugeschüttet wird. Obenauf dann noch etwas organischer Dünger.

3 Jahre bis zur esten Ernte

Jetzt sitzt im rechten Beet über die gesamte Breite zwei Reihen Spargel. Frühesten in zwei Jahren werden wir die ersten Stängel ernten können, dann immerhin für 7 Jahre. Wichtig ist bis in zwei Jahren, das dieser Bereich nicht verunkrautet. Deshalb kommt noch eine Schicht Stroh als Mulch obendrauf. Dünger und Wasser tun dan ihr Übriges. Jetzt heißt es nur noch warten und zweimal im Jahr Düngen.

Das Grün der Spargelpflanzen immer erst im Winter abschneiden. Es sollte komplett eingetrocknet sein. Nur dann haben die Wurzel ausreichend Kraft im Frühjahr wieder zu treiben.

 

Share