Vorläufige Planung Gemüsebeete Kleingarten

In dem Beitrag Planen, planen, planen vom 17.01.2016 habe ich bereits meine jährliche Planung für die Gemüsebeete im Kleingarten vorgestellt. In den letzten Tagen habe ich den Pflanzplan für 2016 mal soweit zusammen gestellt. Natürlich noch erweiterbar, sowohl was die Gemüsearten, als auch die Gemüsebeete angeht. Aber der Plan ist jetzt schon eine gute Orientierung für das kommende Gartenjahr.

Wenn ihr euch fragt, wo denn die allseits beliebten Tomaten, Paprika und Auberginen unterkommen: Die kommen in den Hausgarten. Dort ist es wärmer, vor allem an der Gartenhauswand, die nach Süden gerichtet ist. Zudem benötigen die empfindlichen Ochsenherz Tomaten eine hohe Aufmerksamkeit. Die wollen jeden Tage betüddelt werden, was mit einem Schritt vor die Balkontür besser zu bewerkstelligen ist. Ich will nicht noch einmal einen Ausfall wie 2014 betrauern müssen. Da sind mir 12 Tomatenpflanzen innerhalb von 4 Tagen komplette der Braunfäule zum Opfer gefallen. Trotz Überdachung! Dutzende grüne Ochsenherztomaten für die Mülltonne, weil ich 4 Tage keine Zeit hatte in den Kleingarten zu fahren :-(.

Lorbeer nach dem Radikalschnitt
Lorbeer nach dem Radikalschnitt

Gestern habe mit den anstehend Schnittarbeiten im Hausgarten angefangen. Der Hausgarten biete vor und hinter dem Haus unter vielem anderen 8 Lorbeerbüsche. Als Sichtschutz geduldet, aber als Schmuckwerk absolut nicht meins. Deshalbt musste schon mal der Busch vor der Hütte einen Radikalschnitt erdulden. Ich werde ihn nicht rausreißen, aber für dieses Jahr habe ich ihm alles Grün genommen. Nicht nachmachen, ist mein Geschmack.

Weiter kam ich leider nicht, weil das Wetter seit Donnerstag Mittag echt össelig ist. Kalt, sehr naß und windig. Bäähh, da mag auch der härteste Gartenfreund nur bedingt was im Garten arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *