Pfirsich Ernte im Kübelgarten

Es sind nicht viele Früchte, aber sie sind wirklich lecker. Die Pfirsiche von meinem Bäumchen auf der Terrasse. Hier sitzt in einem 50 cm Topf ein gelber Fruit Me® Peach „Me Yellow“ von Volmary. Diese Pfirsich Sorte ist gezielt für den Anbau in Kübeln gezüchtet. Und es funktioniert auch wirklich gut.

Obstbaum im Kübel

Das sieht man vor allem im Vergleich zur Pfirsich „Ernte“ an den anderen Bäumen. Denn da gibt es dieses Jahr so überhaupt nichts zu ernten. Durch das sehr warme Frühjahr blühten die Obstbäume bei uns um einiges früher als normal. Allen voran Pfirsich, Kirsche und Pflaumen. Genau in der Zeit der Steinobst bzw. Pfirsichblüte hatten wir dann die einzige Frost Nacht mit -5° C.

Mir war gleich klar, dass der Frost uns die Ernte „verhageln“ wird. Deshalb habe ich die Töpfe mit dem ebenfalls blühenden Pfirsichbäumchen ‚Fruit Me® Peach Me Yellow‘ und die Kiwibeeren in den Schopf gezogen. Dazu ein Vlies über die Blüten. Das hat funktioniert, wie man sieht. Zumindest beim Pfirsichbäumchen sind die Blüten nicht erfroren. Bei den Kiwibeeren gibt es auch dieses Jahr wieder nichts zu ernten. Doch die Ursache ist eine andere und mir leider noch unbekannt. Es könnte an einer Überdüngungen liegen – ach, ich weiß es einfach nicht. Dafür gibt es den leckeren Pfirsich.

Kernobstschnitt während der Blüte

Während der Blüte werden alle Pfirsichbäume auch zurück geschnitten. Dann sieht man gleich, welche der vielen verschiedenen Blüten auch später Früchte ausbilden. Wobei – das „gleich“ hat bei mir schon etwas gedauert hat. Die Früchte bildenden Blüten haben noch zwei grüne Blättchen mit dabei. Hört sich simpel an, aber ohne Erfahrung schwer zu erkennen. Erst ein ausführlicher Bericht auf einem Dritten Programm hat mir das Aha Erlebnis beschert. Meiner Meinung nach ist der Rückschnitt von Pfirsich bei den Obstbäumen am schwierigsten. Die kleine Größe des Pfirsichbäumchen ist hier auf jeden Fall von Vorteil. Behalte ich doch so besser den Überblick.

Hitze und Trockenheit ein Problem

Normalerweise steht das Bäumchen das ganze Jahr auf der oberen Terrassen. Das ging im verregneten Sommer 2021 sehr gut. Doch in diesem heißen Sommer habe ich das Pfirsichbäumchen umgestellt. So war der Kübel die ganze Zeit abgeschattet. Das Wurzelwerk wäre ansonsten gekocht worden. Trotzdem war das morgendliche Gießen an manchen Tagen zu wenig. Bei Temperaturen an die 40°C hingen dann doch mal die Blätter.

Ansonsten war das gesamte Steinobst bei uns in diesem Jahr ein Totalausfall. Keine Kirschen, Pfirsich oder Pflaumen. Umso mehr genießen wir die insegesamt 10 saftig, frische, gelbfleischigen Früchtchen aus unserem Balkonobstgarten. Gleich vor Ort.

Share