Ein guter Tag

Der 26. August 2022 war ein wirklich guter Tag für mich. Aus so vielen, verschiedenen Gründen. Das erste Highlight des Tages hat nichts mit dem Garten zu tun. Hier in Baden-Württemberg ist der August der Sommerferien Monat schlechthin. Deshalb waren wir allzu zusammen im Schwimmbad. Seit einiger Zeit hüpfen die Kids mit Begeisterung von den Sprungbrettern. Ich immer wieder hinterher.

Persönliche Erfolge

Heute bin ich zum allerersten Mal in meinem Leben mit einem Köpfer vom 3 m Brett. Wahnsinn, ich habe es gewagt! Bin Megastolz darauf und das nicht nur wegen dem Sprung an sich. Mit diesem Sprung habe ich mein persönliches Quartett voll gemacht für das Jahr 2022. Dazu gehört auch etwas Neues zu lernen beziehungsweise zu machen. 3 m Brett Köpper – check, hiermit erledigt.

Noch ein Grund zum Jubeln

Beschwingt nach Hause und gleich mal durch den Garten streifen. Der Garten ist leider inzwischen mehr Braun als Grün. Überall vertrocknete Pflanzen und Blätter. Mit Sorgenfalten gehe ich zum Hochbeet in dem die Luffa Pflanze sitzt.  Erst wollte ich es bejammern, denn auch hier leiden die Pflanzen unter der Trockenheit, trotz fleißigem Gießen. Doch dann … Jubel!

Trotz Trockenheit hat es geklappt

Nicht eine – gleich zwei Luffa Gürkchen haben sich entwickelt. Jubel! Jubel! Da hängen doch tatsächlich versteckt unter all den Blättern Luffa Früchte. Noch nicht länger als 20 cm. Doch der Anfang ist getan, sie wachsen! Ab da geht es schnell! Bereits in zwei Wochen werden sie groß genug sein, damit sich in ihnen das Gerüst der Luffa Schwämme bildet. Nur die Temperaturen sollten jetzt doch noch warm genug bleiben. Jubel! Dabei hatte ich schon alle Hoffnung fahren lassen,  befürchtete bei meiner diesjährigen Challenge versagt zu haben. Eines kann ich jetzt schon sagen: Die geschützte Pflanzung in das Hochbeet unter dem Schutzdach ist die Variante, welche funktioniert.

Die spezielle Düngung mit dem Wurmtee aus meiner Wurmkiste hat dem Luffa ebenfalls gut getan.

Endlich doch mal etwas Nass

Zu Aller Freude kam dann kurz vor Mitternacht endlich auch der Regen. Es war alles so unsäglich trocken nach 11 Wochen ohne Regen. Ich verspürte schon den Drang einen Regentanz aufzuführen. Nun, dann eben ein Tänzchen als Dank für die Erfolge dieses schönen Tages im August. Solche Tage muss man sich in Erinnerung halten.

Einen ausführlichen Bericht übr die Luffa Challenge folgt im Herbst, wenn meine (erfolgreiche) Zucht von Luffa Schwämmen vollendet ist.

Share