Süße Chili Soße

Sommerrollen mit selbstgemachter Chili Soße

Überraschend schnell ist jetzt doch der Herbst auch in unseren Hausgarten gekommen. Bei Nachttemperaturen nur knapp über dem Nullpunkt und einem Dauernieselregen wollen selbst die Chilis nicht mehr wachsen. Daher ernte ich jetzt alle bereits halbwegs reife Schoten. Zwei der eingetopften Chilipflanzen stelle ich noch für einige Wochen ans Fenster im Haus. So können die restlichen Schoten nachreifen. Überwintern werde ich sie allerdings nicht mehr. Im Haus sind die Chilipflanzen immer sofort voll mit Blattläusen, was die Pflanzen immer eingehen lässt. Ich starte lieber neu durch und säe im Januar wieder neue Chilipflanzen aus.

Mit den geernteten Schoten mache ich dieses Jahr mal wieder meine süße Chili Soße, wie man sie vom Thailändischem Essen kennt. In den letzen Jahren habe ich die Chili fermentiert um eine Art Tabasco Soße daraus zu machen. Davon stehen aber noch ein paar Fläschchen im Schrank. Gut, denn für Mehr reicht die Ernte jetzt nicht mehr. 

Wenn das Sößchen fertig ist, weiß ich schon was es zu Mittag gibt: Thai Sommerrollen mit Reispapier.

Süße Chili Soße

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Gericht: Chili Sauce, Hot Pepper Sauce, Sauce, Soße
Land & Region: Asia
Keyword: Asiafusion, Barbecue, Chili, Hot Pepper
Autor: Ursula Schörverth

Equipment

  • 10x 100 ml Glasflaschen

Zutaten

  • 750 g Chili und/oder Paprika
  • 400 g Zucker
  • 4 Orangen den Saft
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 1 Tl Koriandersamen
  • 1/2 Tl Kardamomkapseln
  • 3 Tl Salz
  • 2 El Speisestärke
  • 1 Sternanis
  • 1,2 l Wasser

Anleitungen

  • Paprika und Chili putzen, Kerngehäuse von Paprika säubern. Wenn es richtig scharf sein soll, nur Chilis verwenden.
  • Koriander und die Kardamomkapsel fein mörsern. Die Hüllen der Kardamomkapseln entfernen.
  • Den Zucker erhitzen, bis er flüssig ist. Gewürze, Chilis, Paprika und Knoblauch zugeben. Umrühren, bis alles karamelisiert ist. Dann 1,2 l Wasser und Saft der Orangen zugeben. Weiter gut durchrühren, damit der Zucker nicht anbrennt.
  • Die Soße mindestens eine Stunde auf niedriger Flamme köcheln lassen. Den Sternanis heraus nehmen und das Salz zugeben. Dann wird die Sauce püriert, nach Geschmack. Um die Sauce etwas dickflüssiger zu machen, wird die Speisestärke in 100 ml Wasser glatt gerührt und der Sauce beigemengt.
  • Soße noch einmal aufkochen. In saubere Flaschen abfüllen und gut verschließen. Die Soße halten sich bei uns verschlossen ein Jahr, nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb 2 Wochen aufbrauchen.

Notizen

Wie gesagt: Die Schärfe, aber auch die Würzung sind Geschmackssache, aber mit dem Grundrezept stehen einem viele Möglichkeiten offen. Die Maßangaben Tee und Eßlöffel beziehen sich auf die US Amerikanischen Maßeinheiten, welche ich bei Kleinstmengen immer verwende.
Share