Rohkost Salat mit rotem Grünkohl

Lustig, dass der Grünkohl auch dann als Grünkohl bezeichnet wird, wenn er Rot ist. Besser gesagt Grün, mit purpurnen Blattstielen. Für den Geschmack ist es egal, welche Farbe er hat. Wir essen ihn immer gerne. Ich am liebsten inzwischen als Rohkost in einem Salat.

Das besondere an diesem roten Grünkohl ist, dass er von einem Stock stammt, welcher bereits seit anderthalb Jahren im Beet steht. Ich lasse immer wieder einzelne Kohlpflanzen stehen um Saatgut ernten zu können. Auch interessiert es mich, was mit den Pflanzen passiert. Sterben sie ab oder wachsen sie auch weiterhin? Das viele Kohlsorten zumindest zweijährig sind, kann ich für Broccoli, Grünkohl und Rosenkohl inzwischen bestätigen. Der rote Rosenkohl geht inzwischen in sein drittes Lebensjahr und sieht immer noch sehr gut aus, von der Läuseflut mal abgesehen. Selbst Temperaturen deutlich unter Null Grad können ihnen nichts anhaben.

Für einen Permagarten sind diese Kohlsorten also ein tolles Gemüse. Trotzdem habe ich im Frühjahr wieder etliche neue Pflanzen gezogen als Direktaussaat Anfang Mai. So wachsen die Pflanzen deutlich besser als vorgezogene Kohlsetzlinge. Nur zu eng sitzende Kohlpflanzen werden umgesetzt. Diese Grün- und Palmkohlpflanzen brauchen aber noch einige Wochen, bis ich sie beernten kann.

Heute genießen wir erst einmal zu den Bratkartoffeln den leckeren Rohkostsalat mit Grünkohl, Paprika, Stangensellerie, Tomatillos, Wasabi Rettich und eigenem Apfelessig.

Rohkostsalat mit Grünkohl

frisches Gemüse als Salat
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gericht: Salad
Land & Region: Deutsch
Keyword: eigeneernte, eigenes Gemüse, eigenesgemüse, Grünkohl, Paprika, Rettich, Rohkost, Rohkostsalat, Salat, Stangensellerie, Tomatillo, Wasabirettich
Portionen: 2
Autor: Ursula Schörverth

Equipment

  • Salatschüssel
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Reibe

Zutaten

  • 2 Handvoll Grünkohlblätter
  • 1 rote Paprika
  • 2 Stangen Stangensellerie
  • 1 Rettich
  • 3 El Apfelessig
  • 4 El Olivenöl
  • Salz
  • Tomatillo nach Belieben

Anleitungen

  • Das Gemüse gründlich waschen. Aus den Grünkohlblättern die Blattstiele heraus schneiden. In Mundgerechte Stücke schneiden. Die Blätter in eine Schüssel geben.
  • Zu den Grünkohlblättern kommen bereits jetzt, Apfelessig, Olivenöl und etwas Salz. Die Blätter werden jetzt krätig durch geknetet, bis sie eine weiche, geschmeidige Konsitenz haben.
  • Paprika und Stangensellrie in feine Würfel schneiden und in die Schüssel geben.
  • Der Rettich wird mit einer Reibe fein geraspelt und auch in die Schüssel gegeben. Alles gut mit einander vermengen und bei Bedarf nochmals Salzen.
  • Zum Schluß kommen die geviertelten Tomatillo mit in den Salat.
  • Schmeckt lecker zu frischen Bratkartoffeln.
Share