Kartoffelsalat Battle

Wir sind zwar eine Familie aus dem Rheinland. Doch ein Teil kommt aus Baden – bzw. der Oberrheinischen Tiefebene – und der andere aus dem Umland von Düsseldorf. Zumeist recht harmonisch im Zusammenleben, kommt es regelmäßig zu ernsthaften Diskussionen, wenn es um die Beilage Nummer Eins geht: Dem einzig wahren Kartoffelsalat.

Wahrscheinlich gibt es wohl für jede Region in Deutschland eine eigene Kartoffelsalat Variante. Nur finden sich bei uns in der Familie eben zwei davon und dann auch noch sehr unterschiedliche. Hier der Badische Kartoffelsalat mit Brühe, Speck und einem rohen Ei. Dort der Rheinische Kartoffelsalat mit Mayo (Bääh ;-)).

Natürlich hält jeder sein Kartoffelsalat-Rezept für das Beste. Um das zu beweisen, machen wir immer wieder familieninterne Wettstreits. Die nicht ganz unparteiischen Juroren sind die Kids. Immerhin kann ich bis jetzt eine lückenose Siegesserie verzeichnen mit meiner Badischen Variante.

Aber ich gebe zu, wir sollten den Kreis der Tester etwas erweitern. Welcher Kartoffelsalat dürfte euer Favorit sein?

Das Rezept vom Rheinischen Kartoffelsalat habe ich durch die Sortenauswahl bei den Kartoffeln noch ein wenig aufgepeppt. „Kefermarkter“, „Edzell Blue“ und die mehlig kochende „Afra“ geben dem Salat noch ein gewisses Extra. Aber gegen den leckeren Badischen Kartoffelsalat mit einer „Desireé“ kommt auch der nicht an. Ist zumindest meine Meinung.

Ergebnis Kartoffelsalat Battle

Nachtrag vom 12.01.20: Tja, bei der reinen Umfrage lag der Rheinische eindeutig vorne. Aber wirklich vergleichbar ist er eh nur über einen Geschmackstest. Interessant die anderen Varianten des Kartoffelsalates, wie den Westfälischen oder Sächsischen. Ich glaube, ich sollte mal ein etwas größeres Battle aufziehen  🙂 Kartoffelsalat, da heimliche Nationalessen der Deutschen!

Rheinischer Kartoffelsalat

wie mein Mann ihn liebt
Vorbereitungszeit30 Min.
Kochen30 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Side Dish
Land & Region: Deutsch
Keyword: Badisch, Beilage, eigenanbau, eigenes Gemüse, Kartoffeln, Kartoffelsalat, lecker, Rheinisch
Portionen: 4 Portionen

Equipment

  • Kochtopf
  • Salatschüssel

Zutaten

  • 500 g Edzell Blue
  • 500 g Afra
  • 500 g Kefermarkter
  • 100 g

    Speck oder Bacon

  • 200 g

    Crème Fraîche

  • 4 Gewürzgurken dazu 5 El Sud
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 El Senf
  • frische Dillspitzen
  • Salz und Pfeffer
  • 2 El Öl

Anleitungen

  • Die Kartoffeln in Salzwasser gar kochen, schälen. In 3 - 4 mm breite Scheiben schneiden.
  • Die Gewürzgurken würfeln und auf die Kartoffeln geben. Zwiebel schälen und in halbe Ringe schneiden. Auch den Bacon würfeln und dann goldbraun anbraten. Dazu kommen die Zwiebelringe, welche kurz mit gebraten werden. Das Bacon-Zwiebel-Gemisch auch auf die Kartoffeln geben. Vom Sud der Gewürzgurken 5 El mit dazu geben.
  • Alles einmal gut durchmischen. Nun die Crème Fraîche in eine Schüssel geben. Senf, klein geschnittener Dill, Pfeffer und Salz unterrühren, bis es eine glatte Masse ist. Die würzige Crème Fraîche auf die Kartoffel geben und nochmals gut durchmischen. Salat gut ziehen lassen, bei Bedarf etwas nachsalzen.
  • Salat gut ziehen lassen, bei Bedarf etwas nachsalzen.

 

 

Share