Beete Vielfalt

Es ist mal wieder soweit, ich säe die ersten Beete Samen aus. Im Januar natürlich noch nicht ins Frühbeet, Pflanzcontainer oder gar normales Gemüsebeet. Die erste Aussaat kommt in eine Anzuchbox, welche ich mit Erdballen bestückt habe. Die Erdballen erleichtern die spätere Pflanzung in die Erde. Frisch gepresst lege ich pro Würfel 2-3 Samenkörner in die Vertiefung. Darüber dann nochmal eine gute Schicht Anzuchterde. Da das Wetter gerade ungewöhnlich warm ist, stelle ich die Anzuchtbox erst einmal in den Anzuchtschrank auf der Terrasse. Hier dauert es zwar länger, bis sie keimen. Aber ich habe die Hoffnung, dass die Setzlinge dann stärker sind. Sollte es doch noch einmal richtig frostig werden, kann ich sie immer noch herein holen.

Aber daran glaube ich gerade nicht so wirklich. Habe ich doch heute tatsächlich eine schwarze Holzbiene auf unserem weißen Sessel gefunden. Dort sonnte sie sich, nachdem sich vom viel zu warmen Wetter angezogen durch das offene Fenster herein geflogen war. Immer noch sehr träge hatte ich endlich mal die Gelgenheit eine schwarze Holzbiene zu fotografieren. Das ist mir im Hausgarten bisher nicht gelungen, da sie im Sommer immer viel zu flott unterwegs sind.

Zurück zu den Beeten. Inzwischen habe ich viele verschiedene Sorten im Gemüsebeet und Balkon Gemüse Garten. Dort wachsen sie in Blumenkästen –  dann aber eher für die Blätter und mit recht kleinen Rüben – oder im Rollcontainer. Meine bevorzugten Sorten sind “Tonda di Chioggia” – die Ringelbeete, “Forono” – eine eher längliche Sorte – und die gelbe Beete “Golden Beet” – eine sehr milde Sorte. Die “Golden Beet” schmeckt gebacken einfach göttlich.

In den Container gewandert sind heute auch noch Samen vom Spargelsalat.

Share