Geschossene Tomaten Setzlinge

Es geht mal wieder um meine geliebten Tomaten. Inzwischen starte ich mit den Tomaten immer erst Ende März, mit wenigen Ausnahmen. Nur ein paar Cocktailtomate (Titelfoto) werden früher ausgesät, da sie noch im April in Pflanztöpfe für die Terrasse ziehen. Bei allen Tomaten achte ich nach der Keimung auf eine konstante Temperatur von rund 18°C im Zimmer und von den neuen Pflanzenleuchten bin ich wirklich überzeugt. Kann ich definitiv weiter empfehlen.

Trotzdem habe ich nach den Osterfeiertagen (Anfang April 2021) auf einmal Ausreißer in den Anzuchtkästen. Mal nicht aufgepasst und zack sind sie lang und dürr. Interessanterweise sitzen in der gleichen Kiste auch Tomatensetzlinge, welche ganz brav in einer kompakten Form wachsen. Manchmal steckt man einfach nicht drin. 

Nun handelt es sich um zwei meiner Lieblingssorten – “Purple Krim” und “Orange Favorite” -, welche ich wohl nirgendwo als Setzlinge kaufen kann. Für eine weitere Aussaat ist es jetzt auch zu spät. Da hilft nur die Tomatensetzlinge deutlich tiefer setzen in den Pflanztöpfen. Allzu schwächelnde Setzlinge sortiere ich natürlich aus. Aber die, welche bereits Luftwurzeln schlagen, bekommen auf jeden Fall eine Chance und ich pikiere sie.

Den langen Tomatensetzling kringle ich regelrecht in einen Pflanztopf hinein und fülle diesen soweit auf, bis wirklich nur noch die obersten Blätter der Tomate heraus schauen. Nun kann ich nur auf die Kraft der Tomatenpflanzen vertrauen, welche hoffentlich viele neue Wurzeln schlagen. 

Einen Ertragsverlust muss ich wohl hinnehmen bei diesen Sorten. Aber ich habe ausreichend gut gewachsene Setzlinge für die Tomatensoße Produktion und den einen oder anderen, leckeren Tomatensalat mit der “Purple Krim” werde ich mir mit Sicherheit schmecken lassen können. Ach, wenn es nur schon soweit wäre. 

Share