Meine Gedanken

on

Ich stehe in Mitten unseres Gartens und genieße den wunderbaren Duft der Hyazinthen, welche ihre Blütendolden stolz präsentieren. Ich bin dankbar für dieses Moment, der überstrahlt von der Frühlingssonne eine begrenzte Sicherheit vermittelt. Seit jetzt 5 Jahren entwickelt sich dieses kleine Reich unter meiner Hand zu einer blühenden Oase, mit erhöhtem Nährwert. Sowohl für die Insekten, aber auch für uns.

Genau das ist so wichtig in diesen schwierigen Tagen. Ob trügerisch oder nicht: Das Wissen, selbst  so manches Lebensmittel erzeugen zu können vermittelt Ruhe und Sicherheit. Meine Saatgut Boxen sind gut gefüllt, mein Wissensstand hat sich im letzten Jahrzehnt massiv weiter entwickelt. Und durch mein zumindest teilweise wirtschaften wie in einem Permagarten sind wir unbahängig in vielen Dingen. Ein sehr wichtiges Standbein ist dabei für mich das Gärtnern in Pflanzkübeln und Containern. Der Balkon Gemüse Garten versorgt uns mit fast allen notwendigen Kräutern – rund ums Jahr. Dazu viel Naschobst und Naschgemüse.

Auch wichtig ist das Wiederentdecken vom Haltbar machen allerlei Gemüsesorte. Aber auch sich rund ums Jahr das  Angebot aus der Natur auf den Tisch zu bringen. Saisonal verwerten und Kochen ist hier das Zauberwort.

Einen hohen Nährwert für die Seele haben all die Blumen, welche sich bereits im März zeigen. Meine Hauptbeschäftigung ist im Moment das Massenhafte Ausbringen von vielen Samen einjähriger Blumensorten. Alleine der Gedanke an das Blumenmeer, welches hoffentlich bereits ab Mai durch den Garten wogen wird, lässt viele Sorgen vergessen. Für mich persönlich fast das Wichtigste in dieser Zeit. Denn auch wenn ich wirklich gerne zu Hause bleibe und ich alles andere als Langweile habe: Das, was jetzt passiert in der Welt, zehrt an den Nerven und der Seele. Kommt gut über diese Zeit und bleibt gesund #stayhome

Share