Dal mit Paprika

Das erste Rezept von unserem Kochvergnügen mit unseren Indischen Freunden ist ein Dal aus Spliterbsen. Ein Dal besteht aus Hülsenfrüchten, welche durch die lange Kochzeit eine annähernd breiartige Konsistenz annehmen. Das geht mit Spliterbsen, aber auch Linsen, Bohnen oder Kichererbsen.

Ein Dal kann mit fast alle Gemüsesorten aus dem eigenen Garten angereichert werden. In unserem Rezept sind es Tomaten, Paprika und wer mag auch mit einem Butternut Kürbis. Übrigens stammen auch die Zwiebelsamen aus dem eigenen Gemüsesamen. Ich habe immerwährende Zwiebeln, die im Sommer fleißig Blütenkugeln und dann die schwarzen Samen produzieren. 

Wer gerne Indisch kocht, sollte sich auch unbedingt ein „Curry Leave“ Bäumchen anschaffen. Die aromatischen Blättern werden in vielen Südindischen Gerichten verwendet. Ich mache mir die Blätter ab und zu einfach in eine Portion Reis hinein. 
Ein Curryblatt Bäumchen wächst gut in einem etwas größeren Topf auf der Terrasse. Mein Curryblatt Bäumchen hat auch schon mal eine Winter im Freien überstanden, ist aber im Haus besser aufgehoben. Im Winter verliert es all seine Blätter und treibt dann im Frühjahr mit einer ordentlichen Gabe Dünger wieder richtig durch. 

Jetzt erst einmal viel Spaß beim Nachkochen und natürlich genießen.

Spliterbsen Dal mit Paprika

Indisch
Gericht: Main Course
Land & Region: Indian
Keyword: Dal, Erbsen, Fusion, Indianfood, indisch, Paprika
Portionen: 2
Autor: Ursula Schörverth

Zutaten

  • 500 g gelbe Spliterbsen
  • 200 g Tomaten, geschält oder 1 kl Dose
  • 2 rote Paprika
  • 2 Zwiebeln
  • 2 El Ghee
  • 1 El Zwiebelsamen
  • 1 Tl Senfkörner
  • 1/2 Tl Kreuzkümmel
  • 1 Stück frischen Ingwer
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Hand voll Curry Leaves
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Variante mit Kürbis und Chili

  • 500 g Butternut Kürbis
  • 1 Indische Chili

Anleitungen

  • Spliterbsen in einen Topf geben. Wasser einfüllen, bis die Spliterbsen komplett bedeckt sind. Die Spliterbsen für rund eine Stunde köcheln, bis sie noch leicht Biss haben. Ab und zu umrühren und bei Bedarf Wasser nachschütten.
  • Zwiebeln schälen und Würfeln, Kerngehäuse bei den Paprika entfernen und in rund 1 x 1 cm große Stücke schneiden. Tomaten blanchieren und schälen und in Stücke schneiden. Alternativ eine Dose geschälte Tomaten (Stücke) verwenden. Knoblauch und Ingwer schälen und in feine Stücke schneiden.
  • Die Gewürze - Zwiebelsamen, Kreuzkümmel, Senfkörner - im Ghee anbraten, Dann Knoblauch, Zwiebel und Ingwer mit untermengen. Kurz anbraten, dann kommen die Paprika hinein. Wenn die Zwiebeln glasig sind, die Tomaten dazuschütten. Salzen und 5 Minuten köcheln lassen.
  • Bei der Variante mit dem Butternut, diesen kleinschneiden und nun zu geben. Die Chili sollte zusammen mit den Zwiebeln bereits angebraten werden.
  • Nun das Gemüse für 20 Minuten auf kleiner Hitze durchgaren. Ab und zu umrühren.
  • Die Spliterbsen sind fertig, wenn das Wasser verkocht ist und die Erbsen bissfest. Nun die Spliterbsen in das Gemüse geben, untermengen und mit Salz nachwürzen. Weitere 15 Minuten ziehen lassen. Es reicht auch die Hitze der ausgeschalteten Herdplatte, da ansonsten das Dal leicht anbrennt.
  • Zum Schluß die kleingeschnittenen Curry Leaves untermengen.

Notizen

Die Spliterbsen nicht salzen beim Kochen. Wer mag, kann aber hier bereits Garam Masala oder ein anderes Curry mitkochen.
Ein Dal wird im Indischen immer mit weiteren Gerichten und Reis gereicht. Bei 3 weiteren Gerichten reicht diese Menge Dal für 6 Personen.
Vegan wird das Gericht, wenn statt Ghee ein Öl verwendet wird.
Share