Frohe Ostern

Bevor es jetzt endlich in die Osterfeiertage geht bin ich nochmal so richtig fleißig. Klar, das Wetter ist endlich gut und es wird auch deutlich wärmer. Da wäre es eine Schande nichts zu tun. Vor allem kribbelt es mir gewaltig in den Finger. Heute Abend tut mir alles weh, nachdem ich im GartenGarten einiges an Erde umgehoben habe. Das kleine Beet vor dem obersten Hochbeet habe ich geschleift und die Grasfläche darum abgetragen. Sie ist inzwischen leider sehr durchsetzt von Unkraut. Nachdem sie soweit eingeebnet war, habe ich eine Folie darüber gezogen. Später kommt hier wieder Rindenmulch darauf. 

Jetzt nutze ich die Folie zuerst einmal um die Erde aus dem Hochbeet darauf zu lagern. Ich habe es nicht geschafft die Ackerwinde unter Kontrolle zu bringen im Hochbeet. Also geht es nur auf die harte Tour: Einmal alles ausräumen bitte. Nach zwei Stunden buddeln und graben habe ich aber keine Lust. Die Arbeit werde ich erst nach den Osterferien zu Ende bringen. 

Heim und noch schnell ein wenig im Hausgarten aufräumen. Vor allem den ersten Rasenschnitt des Jahres 2018 erledigen. Das Gras ist nicht sehr hoch, aber es gab Stellen, welche ich im letzten Herbst nicht mehr zu Ende mähen konnten. Es sieht alles verupft aus. Für Ostern soll es doch ein wenig schöner sein. Auch die schöne Rose „For your Eyes only“ von Corinne muss noch schnell ins Beet. Ich habe mich jetzt für ein Plätzchen entschieden im Beet an der Terasse. Hier wird es zwar inzwischen richtig eng. aber ich will sie in der Nähe haben. 

Zum Abschluß des schönes Gartentages noch ein wenig den Bienen zugeschaut, wie sie sich an den ersten Narzissen laben und in der Sonne auf den Blütenblättern putzen. Ja, jetzt kann Ostern kommen. 

Ach eines noch: Morgen, am 1. April 2018 wird die Aktion auf www.wir-tun-was-fuer-bienen.de gestartet. Wir sind dabei, du auch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.