Alles im Sack

Schon das zweite Jahr in Folge ein voller Erfolg: Das Gemüse im Sack! Auberginen satt, Paprika und Pepperonis in knalligem Rot und Tomaten zum naschen am laufenden Band. Weitere Vorteile: Keine Braunfäule bei den Tomaten, keine Kartoffelkäfer, welche die Auberginen kaputt machen und kein Unkrautjäten. Jäääähhhh! Nur die allgegenwärtigen Nacktschnecken haben auch hier gewütet. Zwei der „UFO-Paprika“ Pflanzen haben die Invasion nicht überlebt. Daher ist der Paprikabestand auch dieses Jahr nur auf Snackniveau. Was solls: Den Anbau in Säcken mit Pflanzerde kann ich ohne Einschränkung weiter empfehlen! Nur regelmäßig, aber in Maßen gießen, ab und an düngen und ansonsten genießen. Also merken für das nächste Gartenjahr.

Ein Kommentar Add yours

  1. Sehr coole Idee! Danke für den verweis auf den Blog ♥ Lieben Gruß von der Martha vonhermine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *