Spargelsalat

Nein, es geht nicht um einen Salat aus weißem oder grünem Spargel. Es geht um eine Salatpflanze, die in Form eines Stangespargels daher kommt, wenn er entblättert ist. Gegessen wird vom „Chinesischem Salat“ – wie er auch genannt wird – der Stengel bzw. Stamm. Die Blätter sind recht bitter, bis hin zur Ungenießbarkeit. Ganz ehrlich,…

Share

Raus in den Balkongarten

Jipiieeh, es ist soweit. Endlich sind die Eisheiligen vorbei und die Temperaturen klettern nach oben. Zwar noch etwas zögerlich, doch genug um Paprika, Chili und Auberginen nach draußen zu bringen. Die Horde an selbst gezogenen Setzlingen scharrt schon ungeduldig mit ihren imaginären Hufen. Und ich will endlich etwas Leckeres ernten können. Den Anfang macht bei…

Share

Aussaat im Balkongarten

Obwohl ich seit Jahren einen eigenen Garten habe, wird bei uns zu Hause wieder mehr und mehr Gemüse in Töpfen und Pflanzgefäße angebaut. Ich kehre wieder zurück zu meinen Gartenwurzeln, einfach weil es so praktisch ist und für mich viele Vorteile hat. Das Gemüse und die Kräuter wachsen direkt bei der Küche und sind schnell…

Share

Anzucht

Seit rund einem Monat wachsen jetzt die ersten Setzlinge im Haus. Dieser ungewöhnlich warme Februar gibt mir die Möglichkeit den ersten Gemüsepflänzchen ein wenig Ausgang zu ermöglichen. Dafür wird erst einmal der eingemottet Anzucht Schrank unter der Terrasse hervor gezogen. Ein paar Gartenspinnen waren nicht ganz so begeistert davon. Zum Glück sind sie noch etwas…

Share

Tomatillo Salsa

In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal erfolgreich Tomatillos gezogen. Nachdem ich den Fehler gefunden hatte – es braucht immer zwei Pflanzen, da sie sich nicht selbst befruchten können – läuft es richtig gut. Sie haben einen ganz eigenen, speziellen Geschmack mit einem Hauch von Andenbeeren. Was nicht verwundert, da sie mit denen auch verwandt…

Share

Pak Choi und Tatzoi

Bereits 2007 war ich für einige Monate in Shanghai während meines Studiums. Als arme Studentin konnte und wollte ich mir die teuren Expat (Westlichen) Lebensmittel nicht leisten. Fleisch mag man dort drüben nicht wirklich essen, also war ich Dauergast auf den hiesigen Gemüsemärkten. Das hätte ein wahres Gemüse Eldorado sein können, wäre da nicht die…

Share