Landesgartenschau Lahr

Landesgartenschau Lahr

Eine Inspiration für jeden passionierten Gärtner sind die großen Gartenschauen im Lande. Auch ich gehe gerne auf eine Gartenschau, sei es um neue Pflanzen kennen zu lernen oder einfach mal von einem Pool im eigenen Garten zu träumen. Toll, wenn man zu dem Besuch auch noch eingeladen wird. Am Sonntag war ich also auf der Landesgartenschau in Lahr, geladen vom Verband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e. V., kurz GaLaBau.BW.

Die Gartenbaubetriebe des Verbandes haben in die Landesgartenschau in Lahr wirklich viel Phantasie und Arbeit investiert. Das wird vor allem an den 11 Schaugärten direkt im Anschluss an dem Eingangsbereiches der Gartenschau deutlich. Hier werden von 11 Fachbetrieben aus der Region Erholungsoasen, Erfrischungsmöglichkeiten und Plätze zum Träumen gezeigt. Vor allem die Erfrischungsmöglichkeiten – hier meine ich Pools – haben an diesem heißen Tag wirklich eine magische Wirkung auf mich und all die anderen Besucher. 

Doch bevor wir auf eigene Faust das in 3 Bereiche gegliedert Gelände erkunden, gibt es Informationen zum eigenen Garten. André Hauck, ein Landschaftsgärtner mit über 30 Jahren Erfahrung, berät Privatkunden bei der Neugestaltung ihrer Gärten. Für uns – den geladenen Bloggern – gibt es die Möglichkeit, ihn zu Themen zu befragen, welche uns unter den Nägeln brennen. Ehrlich gesagt hätte ich ihn allein für Tage beschäftigen können. Aber immerhin kann er mir jeweils eine Frage zu meinen beiden Gärten beantworten. Vor allem der Hausgarten bietet durch seine besondere Form – recht lang, aber auch recht schmal und auch noch steil ansteigend am oberen Ende – besondere Herausforderungen. Ich war zwar bereits auf der richtigen Spur bei der weiteren Gestaltung des Hausgartens. Aber es ist doch etwas völlig anderes, wenn einem der Fachmann nicht nur die Richtung verdeutlicht, sondern auch auf Probleme und Lösungen hinweist.

Besonders gefallen hat mir die nette Zeichnung, welche mit dem Zeichen für Unendlichkeit beginnt und zu einem schönen Baum mit flacher Krone wird: „Unendlich viele Möglichkeiten können deinen persönlichen Gartentraum wahr werden lassen.“ Oh ja, ich habe definitiv wieder etwas zum Träumen.

Ein Glas Rosenwein

Vor lauter Planen raucht mir schon der Kopf. Da kommen die leckeren und farbenfrohen Erfrischungen zum Essen und Trinken gerade recht. Im Schaugarten vom Team Grün Elzach werden Rosenbowle, Brot mit Kräuterbutter und blumige Süßigkeiten serviert. Vor allem die große Zahl an essbaren Blüten fasziniert. Dass Veilchen essbar sind, weiß wohl inzwischen jeder Gärtner. Dass aber auch Lantane und Schleierkraut einen Beerenkuchen veredeln, wusste ich bisher nicht. Wahrlich ein Genuss für alle Sinne. Das Farbenspiel der Rosenbowle alleine ist wirklich göttlich. Als Digestiv dann noch ein kleiner Schluck vom Lavendelwein nach dem Rezept von Hildegard von Bingen. Aber nur ein kleines Schlückchen, denn die Temperatur steigt weiter und es gibt noch so Vieles zu entdecken.

Ein wahrlich heißes Thema: Die Wüsten in den Vorgärten. Mir selbst ist eine überzogene Ordnung im Garten und auch im Vorgarten eh ein Graus. Aber es stimmt schon, dass eine fast schon wilde Bienenweide nur noch selten zu finden ist. Lieber die Quadratmeter von Bruchstein vor der Haustür, nur weil es „ordentlicher“ aussieht. Nein, da muss sich etwas ändern. Denn nur dann kommt wieder Leben in den Garten. Dort noch ein kleiner Schmetterling und oh – dort noch ein Großer. Dann noch schnell einen kurzen Abstecher aus das Gelände des Bürgerparkes, mit großer Blumenhalle, einem tollen Spielplatz und einem römischen Vicus.

Alles habe ich nicht geschafft an diesem tollen Tag. Doch es hat sich gelohnt. Auch ein guter Freund aus England, welcher uns begleitet hat, war begeistert. Er ist Experte auf diesem Gebiet, da er als Landschaftsarchitekt früher selbst Anlagen für große, nationale Shows in England, geplant hat. Ein Lob von ihm bedeutet daher gleich viel mehr. Zum Glück kann ich Dank des GaLaBau.BW noch einen weiteren Tag auf der Landesgartenschau in Lahr verbringen. Ich freue mich schon darauf, auch den dritten Bereich mit dem neuen Schwimmsee ausgiebig zu erkunden.

Übrigens dürft ihr diesen Artikel gerne als Werbung verstehen. Eine Werbung aber vor Allem auch für Nachwuchskräfte im Bereich Landschaftsgartenbau. Klar, ein Gärtnerleben beinhaltet auch harte Arbeit. Doch es gibt nichts bereichernderes in der Berufswelt, als zu sehen, wie durch eigenen Hände Arbeit etwas Wunderbares erblüht. Das kann ich aus eigener Erfahrung und von Herzen bestätigen.

Verband Garten-, Landschafts-, Sportplatzbau Baden-Württemberg

Landesgartenschau Lahr

Blogger

Gisela von mein-gartentagebuch.de

Katrin von topfgartenwelt.blogspot.com

Leonie von gartenpaten.org

Daniel von gartenblog.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.