Tomatensaison geht wieder los

Endlich Saisonstart für unser aller Lieblingsgemüse. Mit Entsetzen musste ich heute allerdings als erstes feststellen, dass ich es versäumt habe Samen von unserer zweitliebsten Sorte einzulagern. Blöd, jetzt muss ich schauen, wo ich die Samen herbekomme. Immerhin konnte ich ihren Namen noch finden in meinen Aufzeichnungen. Es war diesmal keine von den gesammelten oder getauschten Tomatensamen. Puha! Bei der Suche nach den Samen bin ich auf eine tolle Tomatenseite gelangt. Hier werden sage und schreibe über 6000 Tomatensorten vorgestellt: www.tomaten-atlas.de Unbedingt mal reinschauen.

Tomate Osu BlueSoviele werde ich natürlich nicht anpflanzen. Neben den bewährten Sorten wie San Marzano, Schwarze Pflaume und Zebra – von den anderen ist kein Name mehr überliefert ist – kommen dieses Jahr nur noch 3 neue dazu. Zuerst einmal die Osu Blue, eine fast schwarze Tomate, welche bei einem Besuch der Landesgartenschau 2015 entdeckt habe. Bei uns sind die Naschtomaten ganz wichtig für die Kinder, die es lieben ab Juli die Tomätle direkt vom Strauch zu pflücken, die ich auch praktischerweise auf der Terasse in Säcke anbaue.  Ich denke, die Osu Blue ist eine nette Ergänzung. Die zweite Tomate, die ich zum ersten Mal anbaue ist eine Ochsenherz aus Rumänien. Die Samen habe ich von meiner Schwiegermutter und die Früchte schmecken bei ihr immer fantastisch. Ich hoffe, ich bekomme sie auch so gut hin. Bei der Dritten bin ich mir noch nicht ganz sicher, aber es wird wohl eine Gelbe werden. Vielleicht die Orange Russian?

[WD_FB id=“0″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *