Frust

am

Heute bin ich richtig frustig. Der Grund ist der Kleingarten. Obwohl ich im Frühjahr wirklich viel Zeit und Mühe reingesteckt habe, sieht er richtig schlimm aus. Klar, ich war in den letzten Wochen nicht sehr fleißig darin. Aber Das Unkraut schießt dort in einem Maße, wie ich es beim Hausgarten noch nicht erlebt habe. Besonders schlimm ist dabei die Winde. Die gemeine Ackerwinde ist wirklich meine meistgehasste Pflanze. Jede andere bekomme ich in den Griff, nur die nicht. Bei knalligem Sonnenschein und extrem schwülen 30 Grad macht Gartenarbeit gerade gar keinen Spaß mehr. Noch schlimme machen es die Schädlinge. Alle Pflanzen sind extrem abgefressen. Nichts, aber auch garnichts will derzeit wachsen. Von wegen schöne, heile Gartenwelt. Wenn ich lese: Gärtner leicht gemacht, dann frag ich mich wirklich wer auf dieses dumme Gesummse herein fällt. Im besten Fall ist es ein schönes Buch.

Ich habe jetzt beschlossen den Garten komplett umzugestalten. Zuerst muss soviel raus wie möglich. Bis auf die Apfelbäume und die Jostabeeren. Der Rest kommt weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.