Wir machen es uns schön

on

Ostern steht kurz vor der Tür und die ersten Tulpen öffnen ihre Blütenblätter. Alles sprießt und es ist eine Freude, den Garten wieder voll von saftigem Grün zu sehen. Klar, diese bunte Pracht soll auch im Wohnzimmer ihre ganze Wirkung entfalten.

Ein Zug durch den Garten mit der Gartenschere und schon hat man eine Vielfalt an Zutaten für eine österliche Deko. Da wird das Gänseblümchen im Gemüsebeet kurzerhand in eine alte Backform gepflanzt. Oder aus den frisch geschnittenen Weidezweigen ein Osterkranz gewickelt, der mit dem Efeu, welches eh aus dem Garten geräumt werden muss, verziert wird.

Gerade jetzt haben wir viel Zeit zu überlegen, mit was aus dem Garten wir es uns schöner machen können. Das ist gar nicht so schwer, wenn man mit offenen Augen durch den Garten streift. Dort blüht das kaukasische Vergissmeinnicht, hier zeigen sich die Tulpen und oh, dort ist eines der ersten Silberblatt, welches ich im letzten Herbst ausgesät habe. Das Lungenkraut ist wieder sehr beliebt beiden Bienen. Wenn ich daran denke, dass es Anfangs ein winziges Pflänzchen war und jetzt schon so groß ist. Die blauen Veilchen sich fast schon verblüht, auch bei den Narzissen sind es nur noch wenige, welche ihren lockenden Duft verströmen.

Aber besonders freut es mich, wenn ich von meinen Kindern ein Strauß Tulpen geschenkt bekomme, den sie frisch im Blumenbeet geschnitten haben. Jetzt müssen wir nur noch die unzähligen, selbst gebastelten Ostereier aufhängen, dann kann Ostern auch wirklich kommen. Wir bleiben zu Hause, denn hier ist es am schönsten.

Share