Von Pak Choi und Freundschaft

Ausgesät am 28.02.18: Pak Choi, Tatsoi und Chinakohl im Balkon Gemüse Garten

Senfkohl Sorten für den Balkon Gemüse Garten vorziehen ist meine heutige Arbeit. Pak Choi, Tatsoi und Mizuna sind recht kapriziöse Gemüsepflanzen. Auf der einen Seite wachsen sie schnell, auf der anderen Seite schießen sie viel zu schnell, sobald die Temperaturen die 20° C überschreiten. Die Aussaat bzw. Anzucht im frühen Frühjahr ist bisher am erfolgreichsten nach meiner Erfahrung. Dann sind die Pflanzen abgeerntet, bis die Temperaturen im Frühsommer steigen. 

2019 habe ich zum ersten Mal auch eine Aussaat im August ausprobiert. Jetzt sitzt die Herbstaussaat im Beet und kommt nicht recht voran. Sie sind immer noch so klein wie im November. Zu kühl mögen es die Senfkohlsorten offensichtlich auch nicht. Ich muss hier noch meine Vorgehensweise anpassen.

Zurück zur heutigen Aussaat. Mein Blick fällt auf die Saatguttütchen aus Frankreich. Wir haben hier ja das gärtnerische Glück nur 7 km von der Grenze zum Elsaß entfernt zu wohnen. Wir sind schneller in Frankreich, als in der nächsten, größeren Stadt. Im Elsaß wird noch mehr gegärtnert als auf der Deutschen Seite der Oberrheinischen Tiefebene. Und dort gibt es in jedem Gartencenter interessantes Pflanzen und Saatgut, welche hier nicht so einfach zu finden sind.  Regelmäßig besuche ich auch die Ausstellung zum Erntedankfest in Drusenheim, wie ich im Beitrag „Gärtnern im Elsaß“ beschrieben habe. Dort suche ich immer das Gespräch – wenn möglich – rund um das Thema Gemüsegarten.

Letzte Woche nun hatte ich die Einladung an der JHV der „Gartenfreunde Drusenheim“ teilzunehmen, was trotzt der Sprachbarriere wirklich Spaß gemacht hat. Das Interesse, was und wie gegärtnert wird, findet sich auf beiden Seiten. Die Gärtnerinnen und Gärtner von Drusenheim planen nun meinen Garten im Sommer zu besuchen. Puha, da muss ich mir echt Mühe geben, ich will mich nicht blamieren. Aber ich freue mich schon jetzt auf den Austausch. Von einander zu lernen und inspirieren lassen: Eine Völkerverständigung über den Gartenzaun hinweg. Und ja, ich muss jetzt endlich mein Französisch aufpolieren.

Ich liebe mein Gärtnerleben!

Share