Süßkartoffeln ziehen

Der Versuch selbst Setzlinge zu ziehen aus Süßkartoffeln ist leider im letzten Jahr gescheitert. Bei der angewandten Version sollte man eine Süßkartoffeln halbieren, Schnittfläche 24 Stunde trocknen lassen und dann in einem Topf mit Erde platzieren. Kurz und gut, hat nicht geklappt.

Diesmal versuche ich es mit einer Variante, welche ich auf dem kanadischem Gartenblog Nothern Home Stead gefunden habe. Drei Spießchen auf gleicher Höhe rundherum in die Süßkartoffel, den unteren Teil in ein Glas mit Wasser hängen und warten. Jetzt, nach rund zwei Wochen zeigen sich tatsächlich die ersten Wurzeln. Immerhin schon mehr wie bei meinem ersten Versuch letzten Jahr. Aber wo und wie sich jetzt die Setzlinge bilden sollen, ist mir derzeit noch schleierhaft. Habe ja noch Zeit, die Süßkartoffeln dürfen frühesten bei konstant 10°C – auch Nachts – raus ins Freie. Die Süßkartoffeln stellen ansonsten das Knollenwachstum ein und sind „nur“ noch dekorativ. Sollte es nicht klappen, werde ich eben wieder Pflänzchen kaufen. Hoffentlich ist dieses Jahr das späte Frühjahr nicht wieder so kalt wie in 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.