Homemade Bokashi Derivat

Natürlich habe auch ich mich schon mit Bokashi beschäftig. Eine natürliche Düngung, welche den Boden verbessert und dabei sowohl bio als auch nachhaltig sein kann, ist auf jeden Fall interessant. Bokashi beinhaltet lebende Mirkroorganismen, welche in einer Mischung mit Urgesteinsmehl und zum Teil geheimen Zutaten, wahre Wunder bewirken kann im Gemüsebeet. In allen Beschreibungen für…

Share

Rübchen

Im Oktober ist Rübenzeit. Meine Favoriten bei diesen Wurzelgewächsen sind die Mairüben. Diese weiß-rosa-lila Rübenart hat eine leichte Schärfe, auch der Rübengeschmack ist eher dezent. Einfach eine tolle Vesper Beilage. Am allerliebsten esse ich eine dieser Rüben in feine Scheiben geschnitten auf einem Walnußbrot mit kalter Butter. Nur ein bisschen Salz darüber streuen und genießen….

Share

Sauerkraut

Endlich gibt es wieder Spitzkohl. Zwar wurde er auch dieses Jahr massiv dezimiert von – ich vermute mal – mutierten Ratten. Aber ich konnte doch schon zwei der Köpfe retten. Heute setze ich mal wieder eigenes Sauerkraut an. Da die Menge an Kohlköpfen nicht so reichlich ist, lasse ich das geschnittene Kraut lieber in Gläsern…

Share

Stangenbohnen fermentieren

Es ist wieder soweit, die Stangenbohnen sind reif. Unsere Lieblingssorte ist weiterhin die “Hilda”, eine flache, fadenlose und nur leicht behaarte Stangenbohne. Ich baue sie dieses Jahr wieder unter dem Stahlbogen an. Dort wachsen sie sehr gut, nachdem ich eine Schneckensichere Bohnenkinderstube geschaffen habe mit einem Schneckenzaun. Zwar werden immer nur weniger als ein Kilogramm…

Share

Testreihe Apfelessig

Ende September habe ich meine Testereihe “Apfelessig” gestartet. Bereits seit längerem beschäftige ich mich mit dem Fermentieren von Obst und Gemüse aus unserem Garten. Mit der diesjährigen Apfelsschwemme die logische Konsequenz, dass ich mich nun auch mit der Herstellung von Apfelessig beschäftige. Testansätze Apfelessig Der erste Ansatz war mit Schalen von sauberen, gesunden Äpfel und die…

Share

Fermentieren

Auch wenn es dieses Jahr (2018) die Menge doch etwas magerer ausfällt: Es ist wieder die Zeit der Ernte angebrochen. In diesem Jahr gibt es auch wieder Karotten aus dem eigenem Gemüsebeet. Ich habe peinlich darauf geachtet, dass nach der Aussaat der Karottensamen der Boden immer ausreichend feucht war bis zur Keimung. Damit die feinen…

Share

Kartoffelsuppe

Am Tag vor Weihnachten gibt es eine sehr Gemüselastige Kartoffelsuppe. Über die Feiertage wird es mehr als genug Fleisch geben. Daher erst einmal eine Runde Gemüse. Der Vorrat an Kartoffeln aus dem eigenen Garten ist leider schon aufgebraucht. Aber alle anderen Zutaten finden sich immer noch im Garten. Karotten, Sellerie, Lauch und auch zwei Kohlrabi…

Share

Farm to table

Das ziehen von Gemüse hat ja bei allem Spaß an der Sache vor allem ein Ziel: Die selbstgezogene Feldfrüchte zu verspeisen. Am liebsten in selbstgemachten, leckeren Gerichten. Eine Form, das Gemüse zu zubreiten und auch länger haltbar zu machen, ist das Fermentieren. Wir haben bereits mehrere Versuche gestartet mit Bohnen, Möhren und natürlich Weißkohl. Den…

Share

Schnippelbohnen

Die Bohnen – besonders die Stangenbohnen – haben sich dieses Jahr als der absolute Gartenstar bei uns gemausert. Klar, dass wir uns auch mit anderen Methoden der Haltbarmachung unserer Ernteschätze beschäftigen, als das Einfrieren. Mein Mann kommt aus dem Rheinland, wo das fermentieren der Bohnen als Schnippelbohnen eine lange Tradidtion hat. Also testen wir dieses…

Share