Gegrilltes Gemüse

on

Endlich sind die Temperaturen in einem moderaten Sommermodus. Das ist gut für uns und für die Pflanzen. Gerade meine Tomaten haben unter den 40°C sehr gelitten. Auch bei den Auberginen kam es trotz ordentlicher Wässerung zu Wachstumsverzögerungen.

Heute habe ich mit Hilfe einer kleiner Gartenhelferin endlich die ersten Auberginen ernten können. Darunter eine Sorte, welche ich dieses Jahr zum ersten Mal gezogen haben: Die “Tsakoniki”. Reif sind auch “Chinese Long” und Thai Aubergine. Die großfruchtigen,  “Luiza” und “Rosa Bianca” brauchen noch zwei Wochen. Die Pflanzen wachsen dieses Jahr deutlich besser, aber die Fruchtbildung hat durch die Hitze eine ordentliche Verspätung. Laut dem Artikel vom letzten Jahr “Auberginen Vielfalt” konnte ich 2018 bereits im Juli Ernten.

Gegrillte Courgette und Auberginen.

Zusammen mit der laaangen Courgette reicht es jetzt schon mal für leckeres Grillgemüse. Weitere Beilagen sind ein Tomatensalat mit -klar – eigenen Tomaten und Zimtbasilikum. Dann noch ein leckeres Tzaziki, in dem sich die Zitronengurken hervorragend machen.

Für die Courgette und Auberginen  zerkleinere ich im Mörser frisch gepflückten Rosmarin, Thymian, Olivenkraut und Oregano. Zusammen mit Meersalz und kaltgepresstem Olivenöl werden aus den Kräutern eine leckere Marinade für das Gemüse. Mindestens eine halbe Stunde vor dem Grillen aufpinseln. Das Salz zieht dabei die Bitterstoffe aus der Thai Aubergine. Bei den anderen beiden Sorten ist das zum Glück nicht nötig.

Gereicht wird das gegrillte Gemüse noch mit zwei selbstgemachten Soßen. So lecker kann kein gekauftes Gemüse sein.

 

Share