Das war’s…

… erst einmal. Am 17. November hatten wir noch einmal wunderschönes und für November viel zu mildes Wetter. Also schnell in den GartenGarten, da es noch Einiges zu Ernten gab. Radicchio, Kapuzinerkresse und noch einige Paprika fanden schnell den Weg ins Erntekörbchen. Nur zwei Tage später war die restliche  Kapuzinerkresse erfroren. Ich habe es wirklich genossen, dass dieses Jahr die Saison etwas länger war als sonst.

Aber bevor es zu Ende war, habe ich noch einmal so richtig geschwelgt im Gemüse und auch Salat Himmel. Alleine die Farben waren wirklich ein wunderbares Finale. Nun ist es vorbei. Naja, zumindest fast. Es gibt noch Feldsalat im großen Beet. Der muss sich aber noch etwas anstrengen beim Wachsen.

Dafür bin ich bereits wieder in die Planung für das nächste Gemüsejahr eingestiegen. Der Anbau im Hochbeet bleibt auch weiterhin meine bevorzugte Methode. Hier habe ich bis jetzt immer die besten Ergebnisse erzielt. Allerdings werde ich für das nächste Jahr erst einmal keine weitere Hochbeete im Kleingarten bauen. Stehen immerhin bereits Sechs davon, neben den normalen Beeten. Aber ich werde weitere Anbauflächen im Hausgarten aufbauen. Allerdings bin ich mir noch nicht so ganz sicher, wie die Beete aussehen sollten. Hochbeete, normale Beete, Hügelbeet?

Das Frühbeet mit den Plexiglas war auf jeden Fall eine gute Investition. Hier wachsen jetzt die letzten grünen Pflänzchen. Allen voran dem Tatsoi, welcher auch bereits die Saison gestartet hatte. Ja, ich sollte wohl nochmal ein Frühbeet etablieren. Morgen mache ich mal auf die Suche nach einem guten Platz ein neues Frühbeet.