Knoblauch selber ziehen

Der Knoblauch ist wie die Zwiebel bei uns ein Allround Talent. Es gibt nur wenig Gerichte, in dem er die Hauptrolle spielt. Aber in so gut wie allen salzigen Gerichten spielt er eine tragende Nebenrolle. Ob Soßen, Suppen, Fleisch oder Gemüsepfannen: Der Knoblauch ist zu Tisch geladen. Daher jetzt noch schnell im März die Zehen in die Beete stehen. Die beste Zeit zum Stecken ist eigentliche der Frühherbst. Dann haben die Knollen ausreichend Zeit, um groß zu werden. Wer es im September / Oktober nicht geschafft, kann es jetzt noch schnell erledigen. Die Knoblauchknollen bleiben dann zwar deutlich kleiner, aber Kleine als gar keine.

Knoblauch im Februar, gesetzt im Herbst

Was jetzt alle Knoblauch Pflanzen brauchen, egal ob aus Samen gezogen, im Herst oder eben erst im März als Zehen gesteckt: Es braucht jetzt einen ordentlichen Schluck schnell verfügbaren Flüssigdünger. Knoblauch ist ein Starkzehrer, der gut versorgt werden muss im Frühjahr, damit er sich gut entwickelt. Er soll sogar mit Mist gespültes Gießwasser vertragen. Das mache ich nicht, bei mir ist es “nur” ein Bio-Flüssigdünger.

Klar, Knoblauch ist immer frisch im Laden oder als Granulat greifbar. Aber dieses doch so unkomplizierte Gemüse – so sehe ich es zumindest – findet immer ein Plätzchen im Garten. Ich setzte gerne Salat neben den Knoblauch, da der intensive Geruch die gefräßigen Schnecken wenigstens etwas auf Abstand hält.  Wir sind nicht auf hunderprozentige Selbstversorgung aus, doch wie bei allem Anderem aus dem Garten, schmeckt das Selbstgezogene einfach besser.

Heute habe ich bei einem schönen Knoblauch aus Frankreich entdeckt, dass er bei Zweidrittel aller Zehen Triebe zeigt. Na, dass nutzen wir doch gleich aus. Beziehungsweise wenn die die Erde wieder aufgetaut ist. Immerhin haben wir heute “nur noch” -1°C, es kann also nicht mehr lange dauern, bis ich im Garten richtig durchstarten kann

1. März 2020: Heute habe ich aus einem Beet Büschenweise Knoblauchsetzlinge heraus geholt. Die Samen hatte ich im Sommer ins Beet gesät. Toll, dass so viele Setzlinge aufgegangen sind. Jetzt muss ich sie vereinzeln und dann unbedingt ordentlich düngen für eine reiche Ernte. Ich bin gespannt, wie groß die Knollen werden. Es war für mich das erste Mal, dass ich Knoblauch aus Samen ziehe und nicht aus Zehen.

Share