Puffbohnen, ab ins Beet

Juhuu, heute in der Post die Puffbohnen gefunden. Es scheint auch noch die Sonne bei unglaublichen 14 °C! Also ab damit ins Beet!

Es mutet sicherlich etwas früh an, aber die Puffbohnen werden bei entsprechender Witterung bereits Anfang Februar gesetzt. Da bin ich mit dem 24. Januar nur zwei Wochen früher dran. Außerdem glaube ich nicht wirklich mehr an einen richtigen Wintereinbruch. Sollte es wieder erwarten doch noch einmal richtig kalt werden, kann ich über das Hochbeet eine Folie als Schutzabdeckung legen.

In das Hochbeet setze ich nur die Sorte Karmazyn. So kann es später während der Blüte nicht zu ungewollten Kreuzungen kommen. Die zweite favorisierte Puffbohne „Crimson Flowerd“ werde ich nur im Hausgarten anbauen. Diese Sorte ist empfindlicher und wird erst Anfang März in die Erde kommen und das immerhin 6 bis 10 cm tief, wie ich selbst mit Verwunderung gelernt habe. Vielleicht standen die Puffbohnen in Holkam Hall auch deshalbe fast dreimal so hoch, als unsere im heimischen Garten. Obwohl, auch die wurden noch getoppt durch die Puffbohnen in Wiveton Hall. Hier hatte man allerdings nicht freundlicherweise das Pflanzdatum vermerkt. 

Wohl an, wir werden sehen ob mein Wagemut belohnt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.