Ochsenherz Karotten

Nicht nur für die Aussaat am heimischen Fensterbrett hat die Saison begonnen. Die Aussaat im Garten kann auch beginnen. Vor allem, wenn ein Frühbeet oder Hochbeet zur Verfügung steht, welches abgedeckt werden kann. Zwar hat mich das regnerische Wetter schon sehr ausgebremst, aber eines musste am letzten Samstag doch unbedingt ins Beet: Die Ochsenherz Karotte. Diese Karotten Sorte kann wirklich riesig werden im Verhältnis zu anderen Möhren. Ich selbst habe sie bisher noch nicht angebaut, auch weil es nicht so ganz einfach ist an die Samen dieser Karotten zu kommen. Aber natürlich fasziniert mich sowohl die Tatsache, dass es eine historisches Gemüse ist, als auch einfach die Größe.

Um diese zu erreichen braucht es natürlich seine Zeit und da ich unbedingt die Ochsenherz Karotte ernten will, nehme ich in Kauf bei der Saat nass zu werden. Das große Hochbeet im GartenGarten ist hierfür der beste Ort. In knapp 2 cm tiefe Rillen finden die Samen hoffentlich ihre Bestimmung. Feucht genug ist es ja zur Zeit, also ist der größte Feind der Keimung – die Trockenheit – gerade kein Thema. Wirklich kalt es es auch nicht. Also wenn die Wühlmäuse nicht spitz kriegen, was für Leckereien sich hier hoffentlich bald breit machen, wird es klappen.

Die Samen wurden mir übrigens, wie auch die Cardy Samen, von Magic Garden Seeds kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür und mache gerne für einen Samenhändler Werbung, welcher sich auch um historische Gemüsesorten bemüht.