Der GartenGarten in voller Pracht

Dieses Jahr ist es eine richtige Freude in den GartenGarten zu gehen. Zwar ist noch lange nicht alles so, wie ich und so mancher Gartenfreund sich das vorstellt (vor allem die Ecke mit den wuchernden Ackerwinden graut mich). Aber es gibt auch Vieles, was sich nach 4 Jahren endlich gut entwickelt. Sogar noch besser.

Das Gemüse, welches mich dieses Jahr am meisten überrascht hat, ist der Broccoli. Bisher gingen die Versuche Broccoli zu ziehen immer schief. Mal wurde das Gemüse gleich am Anfang massiv von Schnecken und Kohlweißlingraupen angefressen und er ging ein. Dann war es zu trocken, zu kalt oder ich hatte zu wenig Nährstoffe zugeführt. Nie ging etwas. Dieses Jahr scheine ich alles richtig gemacht zu haben. 6 Broccolipflanzen habe ich als Setzlinge gekauft und in das oberste Hochbeet gesetzt. Dieses Hochbeet ist immer voll mit Nährstoffen, leider auch mit wuchernden Ackernwinden, denen ich nicht Herr werde.  Trotzdem habe ich noch eine ordentliche Portion Kompost mit eingearbeitet. Von Anfang han habe ich als Schutz ein Vlies über das Beet ausgebreitet und Schneckenkorn geschmissen. So konnte der Kohl ohne größere Fraßschäden durch die schwierige Anfangsphase wachsen. Broccoli ist auch sehr wärmeliebend. Die schützende Wände des Hochbeetes, welches nur bis zur Hälfte gefüllt ist, waren also ein großer Pluspunkt. Heraus kommt der erste selbstgezogene Broccoli meines Gärtnerlebens. Ich bin so stolz. Schade, dass ich nicht noch mehr Broccolipflanzen gesetzt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *