Im vorderen Beet…

… sind wir weiterhin fleißig. Kurz vor den Feiertagen haben wir nochmal eine Fuhre mit Kompost in den KLeingarten geschleppt. Zuvor waren wir aber mal wieder auf unserer bevorzugten Sandsteinquelle. Diesmal hatte ich ein richtig glückliches Händchen. Kurz vorher muss jemand eine ordentliche Fuhre Steine abgeladen haben. Ich verstehe nicht, wie man so etwas tolles loswerden will und dafür auch noch Geld bezahlt. Ein Teil der Sandsteine war geformt wie zu groß geratene Kieselsteine. Ein anderer Teil bestand aus zugehauene Steine, welche offensichtlich als Tritte oder Mauer verbaut waren. Sie sind auf zwei gegenüberliegenden Seiten abgeflacht. Damit wir das Beet verschönert und Staudeninseln gebaut.

Auf dem überwiegenden Teil des vorderen Beetes werde ich eine Saatmischung für eine Bienenweide ausbringen. Die „Mössinger Blütenträume“ Saatmischung von der Saatgut Manufaktur habe ich hier bereits im Frühjahr vorgestellt. Da ich nur ein Bruchteil davon aussäen konnte, bleibt jetzt noch genügend für das neu zu gestaltende Beet. Im Herbst wird dann alles als Gründünger untergejätet, bzw. im nächsten Jahr. Solange werden wohl die Unkrautfolien unter dem Kompost liegen bleiben müssen. Damit sich die Ackerwinde nicht wieder breit machen kann im Garten und endlich verschwindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *