Unkrautjäten und Ernten

Gestern habe ich nur wieder ein Päckchen mit Pflanzensamen ausgepackt – mit Schmetterlingswiese und Samenbomben – und weiteres Material bestellt. Für den Vorgarten – nochmals eine rund 50 qm große Grünfläche – gibt es blaue Fuchsien, Sterndolden und „Veronika Cupido“. Letzteres kenn ich nicht und könnte auch in den Kleingarten passen. Dafür habe ich auch 3 Topinamburknollen mitbestellt.

Heute habe ich trotz 5°C angefangen wieder Unkraut aus den Beeten im Hausgarten zu entfernen. Im linken habe ich im September Erdbeeren gepflanzt und trotz Stroh als Mulchdecke hat sich eine Decke von Vogelmiere gebildet. Dieser eigentlich recht hübsche Bodenkriecher kann echt lästig werden. Immerhin zeigt er mir an, dass der Boden Nährstoffreich ist. Um den Bestand zu vermindern hilft nur fleißig auszupfen vor der Blüte und Samenbildung. Da es eine einjährige Pflanze ist müßte nach 2 Jahren ruhe sein.

Als Belohnung  habe ich mir noch 4 Purple Haze aus dem Boden geholt. Ja, dieser ungewöhnlich warme Winter hat definitiv seine Vorteile. Am Wochenende haben wir Mangold geerntet, gestern Endiviensalat und Rucola und heute die Möhren. Diese wirklich hübsche Sorte hat einen superleckeren Geschmack und soll eine Art Urmöhre sein. Wird auch dieses Jahr auf jeden Fall wieder in den Beeten gezogen. Die Samen sind von Kiepenkerl / Purpel Haze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.